Aktuelle Lektion
Kursinhalt
Kursinhalt

Der obere und der untere Mensch

Der obere Mensch

In der empfindungsgetragenen Bewegung werden die Arme leicht und bewegen sich in einer seelisch wachen Atmosphäre, als würden sie von unsichtbaren Fäden getragen. Hebe ich die Arme in die obere Zone, wird die Verbindung des oberen Menschen zum Hinterraum spürbar. Auf diese Weise Rückwärtsgehen ist wie ein Nach-Hause-Gehen, ein Aufgenommen-Werden vom eigenen Engel. Es wird in der Regel als sehr angenehm empfunden.

Der obere Mensch ist ein Abbild des individuellen kosmischen Menschen. Er bringt Struktur, aber wenn es zu viel wird, dann verkrampfen wir uns. Im Körper geht der obere Mensch herunter bis zu den Füssen. Mal mehr, mal weniger. Wenn weniger, dann falle ich beim Tanzen über die Füsse des Partners oder bekomme den Rhythmus nicht in die Beine.

Menschen, bei denen der obere Mensch dominiert, sind empfindungsbetonte, auf Wahrnehmungsinhalte ausgerichtete Menschen. Sie werden oft als empfindlich erlebt, weil ihnen die Dinge unter die Haut gehen. Weil Empfindungen wie objektive Tatsachen erlebt werden, verführen sie zum Urteilen und Kritisieren. 

Obwohl Leben das Ziel des oberen Menschen ist, der Sinn seiner Inkarnation, kann er uns auch lebensfremd machen. Er kennt die Angst, denn er weiss, was passieren kann. Da sich das Geistige im Bilde über und hinter uns manifestiert, geht er lieber rückwärts als vorwärts, dorthin wo er herkommt.

Der untere Menschen ist das Zuhause unserer Lebenskraft.

Der untere Mensch ist das pralle Leben. In ihm wirkt unsere Lebenskraft, die für unsere Gesundheit und für alle Aufbauprozesse sorgt. Er nimmt die Impulse des oberen Menschen auf und setzt sie um. Ohne den unteren Menschen geht im Physischen nichts. Obwohl er von den Zehen bis zum Kopf geht, wird er bildlich als ein Unteres angesprochen.

Der untere Mensch ist unser Gefühlsmensch. Gefühle sind subjektiv, beruhen nicht auf Überlegung und haben intuitiven oder Willens-Charakter. Gefühlsmenschen werden als warm, sinnlich und mutig erlebt. Der untere Mensch kennt die Angst zunächst nicht. Er will ins Leben und das liegt vor ihm. Deshalb will er lieber vorwärts als rückwärts. (Bei einem Menschen, der ein Trauma erlebt hat, gilt das natürlich nicht.)


Du betrachtest die Kursvorschau. Um Zugang zu den Übungen zu bekommen, muss du den Kurs kaufen und eingeloggt sein.

Die Links zu dem Webinaren bekommst du per Mail.


In diesem Kurs lernst du einen Fundus von Bewegungsübungen zur Stärkung von Stabilität und Gleichgewicht. Jetzt vorsorgen, sich gut fühlen und im Alter profitieren!

Dieser Kurs wird bald in überarbeiteter Form zur Verfügung stehen. Der Inhalt bleibt gleich, die Form wird professioneller. Du kannst ihn jetzt für 30.-/20.- Euro erwerben und bekommst die überarbeitete Version, sobald sie fertig ist, gratis dazu.